Brüste als Attribut

Aus RDK Labor
Version vom 5. Februar 2015, 12:46 Uhr von Jw (Diskussion | Beiträge) (fixup: author dot)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

englisch: Breasts (as attribute), chest (as attribute); französisch: Seins (comme attribut), poitrine (comme attribut); italienisch: Seni (come attributo).


Hans Feldbusch (1947)

RDK II, 1318


Der hl. Agatha wurden vor ihrem Martertod mit einer Zange die B. abgeschnitten. Zange und B. erscheinen daher häufig als Attribute der Heiligen. Sie hält die abgeschnittenen B. mit der Zange oder trägt sie auf einem Teller, einem Buch oder in ihrem Mantel (Braun, Tracht und Attribute, Sp. 37ff.). Die Hll. Benedikta (Künstle II, S. 125) und Makra (Detzel II, S. 503) erlitten ein ähnliches Martyrium. Dem hl. Bernhard von Clairvaux zeigt oder reicht Maria ihre B. (Detzel II, S. 197ff., u. Künstle II, S. 127ff.). – Die Unmäßigkeit kann als Frau mit entblößten B. dargestellt werden (Molsdorf, S. 221), ebenso nach Cesare Ripa (Rom 1593 und später) die Caritas, Sohnesliebe, Substanz (sostanza) und Hoffnung.